Shapen = Gestalten

Von shapen spricht man, wenn man ein vom Hund angebotenes Verhalten bestätigt (clickert) und man dann darüber bestimmte Kommandos aufbauen kann. 

Vom Prinzip her zerlegt man ein Verhalten in viele kleine Schritte, damit der Hund den Weg zu einem von uns gewünschtem Verhalten leicht bewältigen und vor allem Verstehen kann. Die Aufgabe ist es, die Schritte so zu wählen, daß sich das erwünschte Verhalten daraus entwickeln kann. Am Anfang steht ein Verhaltensansatz, aus dem man das gewünschte Verhalten formen kann.

Daraus entwickelt haben sich Clicker-Challenges bei denen um die Wette geshapt wird. Hierbei sollen die Hundis in einer vorgegeben Zeit Aufgaben werden, die vorher nicht bekannt sind. Wer mehr darüber erfahren möchte hier der Link: www.Clicker-Challenge.ch

  

Ein ganz einfaches Beispiel: Man möchte, dass sein Hund das Kommando Sitz lernt.


Man wartet, bis der Hund sich zufällig hinsetzt und dann clickt dann. Wenn man das ein paar mal gemacht hat, wird der Hund langsam verstehen, warum der Click kam und wird häufiger bewußt dieses zeigen um an Leckerlie zu kommen. 

Man muss wirklich den Moment erwischen, in dem er sich hinsetzt. Wenn er schon eine zeitlang sitzt, bringt der Click gar nichts mehr. Sobald der Hund begriffen hat: wenn ich mich hinsetze gibts eine Belohnung, dann kannst du das Kommando "Sitz" einführen.