Auftritt beim Sommerfest im Bürgerspital Wachenheim
 
Bei strahlendem Sonnenschein brach die Crew des Dogdance-Project-Kopfes Reiner am Sonntag den 06.07.13 auf, um in Wachenheim beim Sommerfest des
Bürgespitales einen ihrer "sozialen" Auftritte zu bestreiten.

Nachdem die Haßlocher einen schönen Platz für Hund und Halter (schön im Schatten... mit einem angenehmen Luftzug zur Kühlung) zugewiesen bekommen hatten,
konnten sie noch einige Zeit den anderen Programmpunkten bestehend aus flotten Klängen einer Blaskapelle und den Sangeseinlagen eines örtlichen Chores lauschen.
Als das eifrige Helferteam der Dogdancer den Ring aufgebaut und der Speaker der Truppe, Wolfgang, die Aufmerksamkeit der Zuschauer erlangt hatte, legten die Hundesportteams los.

Zunächst stellte Wolfgang die einzelnen Teams den Seniorinnen und Senioren vor; und diese begrüßten wirklich alle mit einem herzlichen Applaus!
Den Anfang der Aufführung sollte diesesmal das charmante Team Ayla/Martina  machen, die mit "Ich will ´nen Cowboy zum Mann" gleich den richtigen Ton trafen.
Als 2. Programmpunkt durften die Damen und Herren Toby/Heike mit ihrer wunderhübschen Nummer zu "Falling Stars and Fairytales" erleben.
Die Startnummer 3, Sunny/Petra hatten nach Meinung aller Tanzkollegen DEN Auftritt ihrer Laufbahn: zu "Skyfall" zeigten die beiden mal so richtig, was in ihnen steckt!
Lena/Reiner stellten sich dem geneigten Publikum  mit ihrer Choreo zu "Rudi Ratlos" und zeigten damit, WAS MANN so alles mit einem 4-beingen Tanzpartner anstellen kann...
Die "Wildcard"hatte dann noch ein Anfängerteam aus den Reihen des Dogdance-Project-Nachwuchses: Iris mit Cocker Dame Rona legten ein tolles Debüt mit "Summer Love" aufs "Parkett".

Den "krönenden Abschluss" aber bildete wieder einmal die Vorführung der Gruppe zu "Catch the Fox". Hier konnten die 5 startenden Teams durch ihre Korrektheit und die Brillianz der Choreographie überzeugen.

Die Dogdancer durften zufrieden sein: die Zuschauer fanden durchweg gefallen an den Vorführungen und bedachten jede einzelne mit reichlich Applaus!
Auch diesen Tag konnen sie mit dem guten Gefühl beenden, etwas für die Beziehung zwischen Menschen mit und ohne Hund getan zu haben und, zusätzlich noch, konnten sie in viele Gesichter ein versonnenes Lächeln zaubern...